alle anzeigen

kinesiologische Balance hilft!

Djangos Verwandlung, oder die kinesiologische Arbeit mit Django

Django ist ein Old English Bulldog, er ist drei Jahre alt, im Alter von 4 Monaten kam er in unsere kleine Familie. Django war teilweise sehr nervös und ängstlich und vor allem humpelte er des Öfteren, da seine Kniescheibe sehr oft raussprang.

Nach reichlicher Überlegung und zig Osteopathen Terminen überlegten wir, wie wir ihm noch helfen können um Ihm seine Ängste zu nehmen und seine Kniescheibe in den Griff zu bekommen.

Also kontaktierten wir Frau Birgit Andersch.
Die von Ihr angebotene Methode zur Stress-Reduzierung, die Kinesiologie, wird durch Djangos Frauchen schon seit längeren in Anspruch genommen, für mich ist das Neuland.

Ich  wurde als erstes getestet, ob ich mich auf den Muskeltest einlasse und mein Körper testfähig ist. Nach  erfolgreichen Tests  habe ich mich als Surrogat-Person zur Verfügung gestellt. Nachdem ich als Surrogat-Person bestimmt wurde, musste sich unser Dicker in seinen Korb legen. Am Anfang war er sehr unruhig, denn still liegen ist nicht so seine Stärke. Wenn er muss besonders. Wichtig war, dass eine Berührung dauerhaft bestand und unsere Verbindung nie abbrach. Während wir an seinen Problemen arbeiteten merkten wir sehr schnell während der Behandlung, an
seiner Atmung, sowie daran dass er immer ruhiger wurde, dass eine Verbindung bestand. Während der kinesiologischen Arbeit stellte sich heraus, dass unser Hund sehr ängstlich ist und durch sein Verhalten während der Angst dazu neigt  Schwierigkeiten mit seinem Kniegelenk zu bekommen.

Als wir Djangos Angst abgelöst hatten fühlte ich mich sehr erschöpft, genauso erging es auch dem Hund. Bei Django dauerte dieses den ganzen restlichen Tag. Abends musste er aber nochmal mit Herrchen und Frauchen raus, dabei bemerkten wir das Django sehr schlecht gelaunt war und alles was er sah schrecklich für Ihn war. Also hieß es wieder ab ins Körbchen.

Nach einer Nacht im Tiefschlaf ging es mit Django wieder raus und wir merkten sofort das Django anders war. Dadurch dass wir ihm durch die Kinesiologie die Angst nehmen konnten ist Django viel freier, selbstsicherer und freundlicher. Natürlich mag er den Nachbarsrüden immer noch nicht aber das tun Herrchen und Frauchen auch  nicht. Zum Abschluss ist noch zu erwähnen dass die kinesiologische Stressablösung jetzt einige Wochen her ist und Djangos neues Verhalten anhält. Die Beschwerden im Knie sind nicht mehr da und er läuft viel besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere